Vollmond Neumond Juni 2019
Vollmond-Neumond-Juni
26. Mai 2019

Der Weg zu mehr

Selbstvertrauen und Selbstliebe

 

Ein Artikel für Alle, die keine Lust mehr haben, unglücklich zu sein.

Selbstvertrauen und Selbstliebe sind die Gefühle, die unser Leben bestimmen.

Wenn ich mich nicht mag, wer soll dann Erfolg haben?

Wenn ich finde, dass ich nichts wert bin, wer soll dann erfolgreich sein?

Wenn ich mich nicht getraue, mein Leben in die Hand zu nehmen und nach außen zugehen,

wer soll mich dann sehen?

 

Selbstvertrauen und Selbstliebe sind die Voraussetzung für ein lebendiges, erfülltes und erfolgreiches Leben.

Hast Du das Gefühl, für niemanden wichtig zu sein oder fühlst Du Dich als Person wertlos und überflüssig?

Oft glauben wir, nicht gut genug zu sein. Nichts von alledem, was wir tun, ist für irgendjemanden von Bedeutung.

Fallen Dir an dieser Stelle spontan ein paar eigene Sätze zu diesem Thema ein, dann schreibe Sie auf. 

 

 

Wie entsteht Selbstwert und Selbstvertrauen?

Wenn wir als Babys beginnen unsere Umwelt wahrzunehmen,

versuchen wir die Eindrücke und Reaktionen zu interpretieren.

Wir ziehen aus den Reaktionen oder Nichtreaktionen unserer Umwelt Schlüsse auf unseren Wert.

Bekommen wir Aufmerksamkeit, wenn wir schreien oder Liebe, wenn wir lächeln?

Wie bekommen wir die Liebe und Aufmerksamkeit, die wir brauchen?

Durch Übereifer, durch Wutausbrüche oder durch Krankheit?

Wir beginnen Strategien zu entwickeln, durch die wir bekommen, was wir suchen.

Wir lächeln, wenn uns jemand anschaut. Wir sind brav und anständig.

 

Wir wollen einfach nur überleben!

Wir prägen uns durch die äußeren Umstände und unsere Interpretation selbst.

Unsere Einschätzung über das Verhalten unserer Umgebung ist nicht objektiv.

Wir sind klein und übersetzen mit unseren Möglichkeiten, was im Außen geschieht.

Vielleicht erleben wir eine Situation als Ablehnung, dabei war der Elternteil abgelenkt,

eventuell auch zu sehr mit einem Problem beschäftigt oder völlig übermüdet.

 

Selbstvertrauen und Selbstliebe 

Ich denke, dass wir Aufgaben und Lebensthemen mit in dieses Leben bringen.

Wir inkarnieren in die Familie, die dieses Thema reflektiert und anspricht.

Frauen (Männer)  innerhalb einer Familie haben oft ähnliche Themen.

Wir brauchen uns also nur in unserer Familie umzuschauen. Welche Themen sehen wir?

Wir sind im Grunde voller alter Glaubenssätze und Gefühle, die meist so alt sind,

dass wir Sie in unserem normalen Leben schon längst entsorgt hätten,

die aber immer noch unsere Inkarnation prägen.

Wir bekommen die Wachstumschancen, durch die wir lernen können in jedem Leben gleich mitgeliefert.

 

 

Was folgt daraus?

Wir können unser Leben verändern!

Ich kenne das aus meiner eigenen Erfahrung, eines meiner Themen ist Selbstvertrauen.

Ich musste das Gefühl entwickeln: ich darf und ich bin ok.

Durch eine unendliche Aneinanderreihung von erlebten und schmerzhaften Situationen,

kann ich immer mehr und mehr aus meiner inneren Kraft agieren.

In meinem Horoskop gibt es verschiedene Konstellationen, die aufzeigen,

dass ich mich aus meinem Inneren heraus entwickeln muss.  

Das Thema ist in meinem Horoskop klar sichtbar.

 

 

 

 

 

Es gibt also Grundthemen, die wir hier und jetzt entwickeln möchten.

Wir ganz allein, für uns Alle, da jede individuelle Entwicklung auch eine kollektive Entwicklung mit sich bringt.

Woher nun was kommt, ist im Grunde genommen nicht wirklich wichtig.

Wichtig ist es, das Thema zu erkennen, das Schema zu entschlüsseln und dann zu verändern.

Die Arbeit an unseren Glaubenssätzen und Lebensthemen ist ein langfristiger Prozess,

deshalb ist Geduld wichtig.

Meine Erfahrung ist, dass ich immer wieder an den gleichen Punkt komme,

immer und immer wieder bis der Lernprozess abgeschlossen ist.

Und danach ist das Thema Geschichte.